Home

Arrogantes Schulmaterial deutsch

Gereicht wurde der Link zum angeblich vollständigen Text, der jedoch ... statt "nur arrogant ist deutsch" enthält.

Volkslied
T.: Mette / M.: Shawue

Der Urmensch kam aus Afrika, 
griechisch ist dein Wein,
der Kaffee aus Brasilien
aus Kenia Elfenbein
Deine Schrift, die ist lateinisch,
dein Konto in der Schweiz,
aus Irland der Whiskey, nur...

Aus England kommt der Fußball,
aus Indien der Tee,
deine Zahlen sind arabisch
Bananen aus Übersee
Zum Urlaub ab nach Spanien,
aus Kanada das Holz,
deine Hure ist aus Thailand, nur ...

Der Zucker ist aus Kuba,
aus Taiwan deine Uhr,
dein Parfüm aus Frankreich,
kuwaitisch das Öl,
Aus Hongkong deine Kleidung,
aus Alaska kommt das Gold,
aus Holland dein Käse, nur....

Quale: shawue, mutmaßlich linkspolitisch orientierte Band

Meine Fragen und Anmerkung:
Unabhängig von der Tatsache, daß Schule ein ErZiehUngsKonstrukt ist, welches zum Wohle und zum Heilwerden aller jungen Wesen zügig zur Schreckgeschichte der GRAUEN Vergangenheit wird. Aus welcher Zeit ist dieses s.g. Volkslied? Nie gehört. :-D
Und wer ist dieser "arro gant" eigentlich, ich las viel von dem und bezeichnend ist, daß seine Benennung immer mit kleinen Buchstaben geschieht, also ist der capitis deminutio minima? Demnach noch nicht capitis deminutio?
Vielleicht ist ja statt dem Substantiv Arroganz das Adjektiv arrogant von der Herkunft des Wortes gemeint: "Etwas fremdes beanspruchen", woraus dann unverarbeitet oder gezielt das Wort "anmaßend" wurde. Unter "anmaßend" findet sich --> Maß, anmaßen: eigentlich etwas für sich als angemessen ansehen. Auch sollte bezüglich der Herkunft die Brücke von Arroganz zu "regieren" lat. "regere" und dessen Brücke zu "Regie, Verwaltung [Spiel]leitung, "Regiesseur"  Spielleiter, sowie den Verben: "leiten, lenken verwalten" gesichtet und verinnerlicht werden.

Was ich jedoch bedenklich empfinde und was keine besondere Beachtung bekommt ist:
Wein, Kaffee, Elfenbein, Schweizer Konto, Whiskey und die Prostitution werden als normal gegeben hingestellt. Klar hätte diese Band sich das
Adjektiv deutsch sparen können, da es den Aspruch einer Menge von Wesen in Industrieländern im Allgemeinen betrifft. Wobei ebenso die Arroganz der Menge von Wesen in s.g. Drittländer nicht übersehen werden sollte, die oft so leben mögen wie eine Menge von Wesen, welche in den Industrieländern leben. Die Zeit der Dichter & Denker, vergangen, verkommen zu Richter & Lenker.

Wenn alles aufs Nehmen, den Handel & Tausch aufgebaut ist, dann bekommen wir als logische Folge exakt jenes was nun viele Wesen wahrnehmen.
 
Oh, diese s.g. Deutschen haben etliche grausige Gefolgslieder rausgehauen. Widmen wir uns für einen Moment mal zu einer anderen geistiigen Entgleisung:

Zwar mus man nicht zwingend alles als Infamie abstempeln, aber vieles kann als infam bezeichnet weden.

ACHTUNG; EIN DEUTSCHES KINDERLIED


Es blies ein Jäger wohl in sein Horn,
Und alles was er blies, das war verlorn.
Hallia hussasa, tirallala,
Und alles was er blies, das war verlorn.

Soll denn mein Blasen verloren sein?
Viel lieber wollt* ich kein Jäger sein.
Hallia hussasa, tirallala,
Viel lieber wollt* ich kein Jäger sein.
*oder: will

Er warf* sein Netz wohl übern Strauch
Da sprang ein schwarzbraunes Mädel heraus.
Hallia hussasa, tirallala,
Da sprang ein schwarzbraunes Mädel heraus.
*oder: zog

"Ach schwarzbraunes Mädel, entspring mir nicht!
Ich habe große Hunde, die holen dich."
Hallia hussasa, tirallala,
Ich habe große Hunde, die holen dich."

"Deine großen Hunde. die fürcht ich nicht*,
Sie kennen meine hohen, weiten Sprünge nicht."
Hallia hussasa, tirallala,
Sie kennen** meine hohen, weiten Sprünge nicht."
*oder: die holen mich nicht
**oder: wissen


"Deine hohen weiten Sprünge, die kennen* sie wohl,
Sie wissen, daß du heute noch sterben sollst."
Hallia hussasa, tirallala,
Sie wissen, daß du heute noch sterben sollst."
*oder: wissen

"Und sterbe ich heute, so bin ich tot*,
Begräbt man mich unter Rosen rot."
Hallia hussasa, tirallala,
Begräbt man mich unter Rosen rot."
*oder: bin ich morgen tot

Er warf ihr's Netz wohl um den Fuß,
Auf daß die Jungfrau fallen muß.
Hallia hussasa, tirallala,
Auf daß die Jungfrau fallen muß.

Er warf ihr's Netz wohl um den Arm,
Da war sie gefangen, daß Gott erbarm.
Hallia hussasa, tirallala,
Da war sie gefangen, daß Gott erbarm.

Er warf ihr das Netz wohl über* den Leib,
Da ward sie des jungfrischen Jägers Weib.
Hallia hussasa, tirallala,
Da ward sie des jungfrischen Jägers Weib.
*oder: um

Quelle: http://www.volksliedsammlung.de/esbliese.html

Meine Urquelle ist jedoch die Kaserne Lützow, 3. Kompanie 321, in der dieses Lied das Kompanielied war, welches jeder eingezogene und dort hinkomandierte Söldner der BW der BRiD auswendig lernen mußte. Hat man gehört wie 3 Züge aus denen die Kompanie bestand ein solches dämliches Lied lautstark sangen, dann hat man eine Ahnung davon wie man zu dem wird was ich heute bin. :-D Meine Frage ist und war immer, ob die Erbeutete fortan u.a. das Horn zu blasen hatte. Ich wünsche ihr sie war der Wirkungsweise der Pfanzen kundig und anwortete dem Jäger zum Wohle der Freiheit aller Wesen mit einem mit Wolfshut und allerlei anderem Kraut angereichertem Gebräu. ;-)

Milan Merkel wird richtig auf mich abfahren, da ich eine Weile ja als Milanschütze eingesetz wurde, bis ich den in Folge sanktionierten Live-Abschuß verweigerte, weil dieser Abschuß dieser panzerbrechenden Waffe damals 10.000 DM gekostet hätte. Das nun auf zahlreichen Übungsplätzen durch solche Uranwaffen einiges verstrahlt sein wird, dieses wußte von uns damals keiner. Das dummgehaltene junge Männer durch verstrahltes Gebiet krochen und mit strahlenden Waffen herumliefen wurde befohlen. Die meisten Söldner waren jedoch auf erfolgte Musterung durch Einwilligung der Einberufung hin wohl freiwillig in dem Verein, namens: "Wir trugen seltsame Gewänder und irrten planlos umher", Spruch der Reservisten der 3. Kompanie 321. Somit werden diese Söldner nicht gegen den Verein BW klagen können, ich wurde nach erfolgloser Verweigerung mit Freiheitsentzug bedroht damit ich mich dem Verein unterordne. Das steht fest, und alles was ich in dieser Angelegenheit ggf. unterschrieben habe sehe ich als erpreßte Unterschrift an.

Den Text hier könnt ihr gerne in der Form weiterleiten und für die Verbreitung sorgen, denn ich lerne gerne alle Milan-Schützen die der Bundeswehr kennen, Betreff: Uranwaffe Milan-Merkel: http://wkbd.org/rba/index.php/de/kontakt